Letzte Änderung:5.8.2018


Rädlitag 23. März 2019

Ernst-Brugger-Platz, Gossau

 

Die Velobörse von Gossau mit Kafistube und Würste vom Grill

 

10.00 – 11.00 Annahme

Sie bringen Ihr Velo (oder andere Rädli) zum Verkauf

Annahmegebühr Fr. 5.— / Verkaufsprovision 10%

Wir behalten uns vor, Geräte in schlechtem Zustand zurückzuweisen

 

11.00 – 13.00 Verkauf

Wir verkaufen Ihr Velo für Sie

 

13.00 – 14.00 Auszahlung

Sie holen Ihren Erlös oder das unverkaufte Velo ab
 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

__________________________________________________________________________________________________________

Abstimmungen 10. Februar 2019

Ja -Volksinitiative : "Zersiedlung stoppen- für nachhaltige Siedlungsentwicklung

Nein - Änderung Hundegesetz

Nein - Wassergesetz

__________________________________________________________________

Kantonsratswahlen 2019

 

24. März 2019

 

 

Harry Brandenberger

 

verheiratet, 2 Kinder, wohnhaft in Gossau

Mit Engagement und Elan möchte ich an einem Kanton mitgestalten, der sich für die Schwächeren einsetzt,
unser Bildungssystem hochhält und wieder mehr Verantwortung im Natur- und Umweltschutz übernimmt.

Seit meinem Studium und Doktorat an der ETH Zürich sind mir Wissenschaftlichkeit und auf Fakten basierten Lösungen
wichtig – etwas, was gerade bei der Thematik des Klimawandels auf Kosten eines kurzfristigen Profitdenkens in den
Hintergrund gerückt ist. Daher setze ich mich für griffige Gesetze, aber auch verantwortungsvolles individuelles Verhalten ein.

 

Als Vertreter eines KMU weiss ich, dass Wirtschaftspolitik nicht nur der Gewinnmaximierung dient, sondern zum Wohle
aller gemacht werden muss. Während die Reichsten und Konzerne hervorragende Rahmenbedingungen in unserem
Kanton geniessen, wird beim Mittelstand und den Ärmsten gespart.

 

Mit einer Ehefrau als Lehrerin, einer Tochter an der KZO und einem Sohn als Zivildienstleistender an der Primarschule
Wetzikon bin ich beim Bildungswesen am Puls. Ich möchte unseren Schulen in einem von Spardruck geprägten Umfeld
weiterhin die notwendigen Ressourcen ermöglichen, damit unsere zukünftige Generation für die Herausforderungen der
 Zukunft gerüstet ist.

 

In meiner vergangenen Tätigkeit in der RPK (Rechnungsprüfungskommission) und der PVK (Parteivorständekonferenz)
konnte ich über die Parteigrenzen hinweg konstruktive Lösungen erarbeiten. So ist es mein Ziel, auch im Kantonsrat
ohne ideologische Scheuklappen Lösungen anzustreben, die mehrheitsfähig sind.